LEBEN - inmitten unserer Gesellschaft

Projekte in diesem Bereich fördern die Hoffnung von Menschen mit Behinderung auf ein möglichst "normales" Leben inmitten unserer Gesellschaft.

Dafür steht auch unser Schmetterling, der ganz selbstverständlich dabei ist und Blicke der Freundschaft auf sich zieht.

Wir möchten dazu beitragen, dass sich unsere Region, in der sich die Rotenburger Werke seit über 130 Jahren für Menschen mit einer Behinderung einsetzen, zu einer Vorbildregion für Inklusion und Teilhabe am Leben entwickeln kann.

Daher suchen wir nach Wohnformen, Ausbildungsmöglichkeiten und Arbeitsverhältnissen, die Menschen mit Behinderungen ein möglichst selbstständiges Leben ermöglichen. 

Immer wieder stoßen wir dabei auch an Grenzen. Doch auch kleine Erfolge spornen uns an.

 

Dezentralisierung

Neue Standorte zu schaffen und ein Wohnprojekt zu bauen, ist das eine. Aber für das Drumherum, das aus einem Haus ein Zuhause macht, braucht man ebenfalls Ressourcen und finanzielle Mittel. Friedhelm Sager, Abteilungsleitung „Angebote in der Region“ der Rotenburger Werke, sagt: „Die Rotenburger Werke befinden sich in einem spannenden Prozess: Wir versuchen, den Menschen mit Behinderungen in ihren Vorstellungen von Heimat und Wünschen von einem Zuhause möglichst weit entgegenzukommen. Wir bringen unsere Angebote dahin, wo unsere Kunden sind. Das ist ein wichtiger Aspekt von Inklusion.

Große Investitionen müssen getätigt werden. Besondere Anschaffungen wollen gemacht sein. Vielfältige Kommunikation ist nötig, um einen optimalen Start am neuen Standort zu gewährleisten. Mit Ihrer Unterstützung können wir diese Bäume versetzen.

Special Olympics

Die Special Olympics sind eine vom Internationalen Olympischen Komitee offiziell anerkannte Sportbewegung für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung. Die Special Olympics sind ein Höhepunkt für das Team „Rotenburger Werke“, das  schon mehrfach erfolgreich an den nationalen Wettkämpfen teilgenommen hat.

Dafür danken wir den Unterstützern herzlich. Dazu gehören: Die Niedersächsische Lotto-Sport-Stiftung, die Allianz, die Stadt Rotenburg, die Stadtwerke Rotenburg, die Sparkasse Rotenburg-Bremervörde, die Lions Clubs Rotenburg und Scheeßel, die Leas Rotenburg, der Hilfsfonds der Lentkaserne und der Verein „Spaßbus“.

Gezielte Sport- und Freizeitangebote

Auch Menschen mit Behinderung haben bisweilen einen unbändigen Drang, sich auszutoben, sich zu bewegen und auch mal über die Stränge zu schlagen. Diese verständlichen Bedürfnisse sollen einen Raum haben. Wir möchten unter der Leitung einer qualifizierten Honorarkraft einen Freizeitraum mit Sportgeräten ausstatten und betreiben. Er wird seine Türen öffnen und helfen, die bestehenden Interessen in gute Bahnen zu lenken.